StartseiteUncategorizedBadische Sportschützen feierten glanzvollen Landes-Königsball

Das Kongreß-und Kulturzentrum „HARRES“ der Gemeinde St. Leon-Rot war am Samstag, dem 29. Oktober einmal mehr Treffpunkt zu einem gesellschaftlichen Ereignis der badischen Sportschützen, nämlich dem diesjährigen Landeskönigsball. Nicht nur, dass dabei die neuen Hoheiten des Landesverbandes inthronisiert wurden, fanden auch zahlreiche Sportler, die 2016 bei internationalen und nationalen Meisterschaften erfolgreich gewesen waren, durch geziehmende Ehrungen ihre entsprechende, sichtbare Würdigung; dies alles vom Applaus der mehr als 370 Veranstaltungsbesucher begleitet.

So konnte Landesschützenmeister Roland H. Wittmer nach dem feierlichen Einmarsch der Standartenabordnung und der amtierenden Verbands-Majestäten bei seiner Grußansprache zu diesem 33. Landeskönigsball nicht nur zahlreiche Hoheiten aus den Sportschützenkreisen und Mitgliedsvereinen willkommen heißen, sondern, was den eigentlichen Sport angeht, auch Erfolgsschützen, wie den mehrfachen Weltmeister Martin Kloke aus Hemsbach. Als weitere Erfolgsschützen auf internationaler Wettkampfebene nannte der Landesschützenmeister die beiden Olympioniken Eva Maria Rösken vom SV Schlossau und André Link, SV Walldorf sowie die Europameister Ralf, Steffen und Walter Hillenbrand vom SSV Kronau, und auch die Europameisterschafts-Bronzemedaillenerringerin Theresa Groß aus Hambrücken. Diesen international platzierten Bestschützen schlossen sich 15 Deutsche Meister, 25 Deutsche Vizemeister und 13 Bronzemedaillenerringer der höchsten nationalen Titelwettkämpfe an. Ein besonderer Gruß des Landesschützenmeisters galt freilich auch dem anwesenden General-sekretär der internationalen Vorderlader-Konförderation (MLAIC) Gerhard Lang aus dem benachbarten Laudenbach.

In den weiteren Ausführungen beleuchtete Roland H. Wittmer die derzeitige Schießsportsituation, kam auf die glanzvollen Erfolge bei den Olympischen Sommerspielen im brasilianischen Rio de Janeiro zu sprechen und verwies dabei auf die von bundesdeutschen Sportschützen erzielten 5 Gold-, Silber-und Bronzemedaillen. Dies sei bislang der größte Erfolg gewesen, den Sportschützen aus der Bundesrepublik Deutschland erzielt hätten, meinte Wittmer. Voll Stolz nannte der badische Landesschützenmeister auch die beiden aus „seinem“ Verband stammenden Olympioniken, nämlich Eva Maria Rösken vom SV Schloßau und Andrè Link vom SV Walldorf. Diese Bestleistungen, Titelgewinne und Spitzenplatzierungen, so Landesschützenmeister Wittmer weiter, seien gerade zur rechten Zeit gekommen, zumal seitens des Bundesinnenministeriums und des Deutschen Olympischen Sportbundes 2017 eine Neustrukturierung des Leistungssports vorgesehen sei, und damit verbunden auch die Ausrichtung, Organisation und mögliche Umstrukturierung der bestehenden Landesleistungszentren.
Generalsekretär Lang überbrachte die Grüße der Internationalen Vorderlader-Konförderation, gab ein persönliches Statement ab, dankte für gewährte Unterstützung durch Ehrenamtliche des Badischen Sportschützenverbandes und beglückwünschte die badischen Sportschützen zu ihren internationalen und nationalen Erfolgen.

Nach musikalischem Intermezzo durch die Kapelle „The Rollers“, war auch bereits die erste Programmeinlage dieses festlichen Abends erreicht, angekündigt von den beiden Moderatoren des diesjährigen Landeskönigsballs Dominic Merz und Lisa Biesenberger, die in gekonnter Weise durch das abendliche Programm führten, und auf die Darbietung der Kampfsportgruppe Blauweiß Philippsburg aufmerksam machten, deren drei jugendliche Wettkämpfer mit einigen Szenen fernösticher Verteidigungskunst aufwarteten und damit die Anwesenden in Staunen versetzten.

Alsdann standen die Majestäten aus den Sportschützenkreisen und Mitgliedvereinen im Mittelpunkt, die von den geschäftsführenden Verbandsvorstandsmitgliedern Roland H. Wittmer, Bruno Winkler, Erhard Kaiser, Reinhard Zahn, Thomas Gesell und Marga Schmitt mit den Königsorden ausgezeichnet wurden, bevor die Proklamation der neuen Hoheiten des Badischen Sportschützenverbandes stattfand. Auch hier wieder gebührender Applaus für die neuen Würdenträger 2016 / 2017, und zwar für Landesschützenkönig Volker Gauderer aus Elsenz, 1. Ritter Dominik Schmidt, Ketsch und 2. Ritter Martin Hemberger, Schloßau.

Zum Landesjungschützenkönig wurde Sina Farrenkopf, ebenfalls aus Schloßau, gekürt. Ihr assistieren als Jungritter Moritz Köhler, Weinheim und Amelie Wehke, Hemsbach.

Die neue Landesschützenkönigin heißt Gudrun Zettl und kommt aus Moosbrunn; sie wird von den beiden Damen Hanna Schneider, Hambrücken und Eva-Maria Kurz, Ketsch durch ihre Regentschaftszeit begleitet.

Mit der Vorstellung und Ehrung von Erfolgsschützen 2016 setzte sich das Programm fort, und derer waren es viele. Allen voran der mehrfache Welt-und Vizeweltmeister sowie Bronzemedaillenerringer Martin Kloke, von Hemsbach an der Bergstraße. Es folgten die Europa- und Vize-Europameister sowie Bronzemedaillenerringer Ralf, Steffen und Walter Hillenbrand, Kronau und Theresa Groß aus Hambrücken.
Als Deutsche Einzel-Meister wurden begrüßt: Christopher Fix, KKS Ispringen, Brigitte Graf, SG 1721 Karlsruhe, Steffen Hillenbrand, SSV Kronau, Kai Schlünz, SC Wolfartsweier, Nils Strubel, SV Walldorf, Larissa Weindorf, SSC Kronau und Udo Weik, SV Neckarbischofsheim. Deutsche Mannschaftsmeister wurden der KKS Ispringen, SSV Kronau und SG 1744 Mannheim.

Deutsche Vize-Einzelmeister: Jürgen Dörtzbach, SV Eschelbach, Colin Fix, SSV Karlsbad, Ute Gretz, SG Bruchsal, Theresa Groß, KKS Hambrücken, Florian und Martin Hildenbrand, beide SSV Spechbach, Franz Lotspeich, SG Pforzheim, Thomas Merx, SSV Rot, Eva Maria Rösken, SV Schloßau, Kai Schlünz, SC Wolfartsweier, Lana Wurster, SV Mannheim-Rheinau und Katharina Zakrzewski, SG 1721 Karlsruhe. Deutsche Vize-Mannschaftsmeister: 1. BSC Karlsruhe, SSV Hemsbach, SG 1721 Karlsruhe, KKS Königsbach, SSV Kronau, SG 1744 Mannheim und SSV Rot.

Einzel-Bronzemedaillenerringer der Deutschen Meisterschaften: Markus Abt, KKS Ispringen, Siegfried Hess, SG 1744 Mannheim, Ralf Hillenbrand, SSV Kronau, Eberhard Netzer, SG Neckarhausen, Walter Pfeil, KKS Reihen, Tilo Pürmayr, 1. BSC Karlsruhe, Sarah Schendel, KKS Stebbach, Christine Weidner, SSV Waldwimmersbach und Larissa Weindorf, SV Mannheim.Rheinau. Mannschafts-Bronzemedaillenerringer der Deutschen Meisterschaften: 1. BSC Karlsruhe und SV Limbach.

Wie zuvor, zog erneut das internationale Tanz-Duo Mischell Hohler und Sina Krogmann des Turnerbundes „Germania“ Neulußheim das Interesse des Publikums auf sich und begeisterte mit recht ausdrucksvollen Schautanz-Darbietungen die Gäste dieses Landeskönigsballs.

Dank und Anerkennung zollte der Landesschützenmeister schließlich den Verbandstrainern, den Helfern bei den Deutschen Meisterschaften in Garching-Hochbrück bei München und auch dem langjährig tätigen Landesschulungsleiter Hans Josef Lakatos sowie dessen Gattin, die beide seit nunmehr 20 Jahren Ehrenamtsarbeit im Badischen Sportschützenverband leisten, was gleichfalls von den Anwesenden mit einem kräftigen Applaus honoriert wurde. Und mit einem herzlichen Dank an die Akteure des Abends und all die Helfer dieser Traditions-veranstaltung beschloß Roland H. Wittmer in später Stunde das offizielle Programm und leitete damit zu gemütlicher Unterhaltung und Tanz über.

Quelle: BSV Leimen


 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.