StartseiteUncategorizedInthronisation der neuen Majestäten

Am 27. November fand in den Räumlichkeiten der DJK unser jährlicher Schützenball statt. Oberschützenmeister Martin Zimmer konnte Gründungsmitglied Ottfried Maaß sowie diverse Ehrenmitglieder begrüßen.

Zunächst wurde, abweichend von der gewohnten Vorgehensweise, der neue Schützenadel bekannt gegeben. Diese Programmänderung war notwendig, da das scheidende Königspaar Renate und Klaus Schmidtke noch in der gleichen Nacht ihren Urlaub antreten wollten. Daher wurden die beiden, gemeinsam mit Jugendkönigin Sarah Zimmer, letztmalig vor ihr Volk gerufen.

Danach wurden Ursula Schlachter, Eberhard Netzer und Heiko Siebig nach vorne gebeten. Doch schon bald stellte sich heraus, dass es sich hier „nur“ um die 2. Dame bzw. den 2. Ritter handelte. Ebenso erging es den danach aufgerufenen Renate Schmidtke, Arnfried Zahner sowie Christian Petrich, die den neuen Hoheiten als 1. Dame/1. Ritter zur Seite stehen werden. Die Spannung stieg, als zunächst der Jugendkönig Marco Holderbach bekannt gegeben wurde und von seiner Vorgängerin Sarah Zimmer die Königskette umgelegt bekam. Auf Wunsch des Schützenvolkes wurde sodann der neue König proklamiert. Zum 5. Mal in 73 Jahren Vereinsgeschichte wurde unser Gründungsmitglied Otfried Maaß zum Schützenkönig ausgerufen, was für große Begeisterung beim gemeinen Volk sorgte. Und wie gut diese Regenten-Erfahrung ist, stellte sich bei der Vorstellung der neuen Schützenkönigin heraus: die in Regierungsangelegenheiten völlig unerfahrene Ruth Müller wird unserem Osse für ein Jahr als Königin zur Seite stehen.

Direkt im Anschluss an die Inthronisation wurde noch die scheidende Königin Renate Schmidtke für 25 Jahre Mitgliedschaft in der SG Neckarhausen, dem BSV und dem DSB geehrt. Annette Schlachtenberger-Hauck, die ebenfalls für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden sollte, konnte an diesem Abend nicht anwesend sein. Diese Ehrung wird bei ihrem nächsten Besuch in Neckarhausen nachgeholt.

Nach einigen Runden Tanzmusik wurden auch noch die Pokalschützen geehrt. Aufgrund der relativ geringen Beteiligung beim Pokalschießen wurden nur drei Pokale vergeben. Den Engelbert-Fischer-Pokal für Luftgewehr errang hierbei Christian Petrich, den Alfred-Wirths-Pokal für Luftgewehr aufgelegt Horst Mohr und schließlich ging der Hermann-Halm-Pokal für Luftpistole an Wolfgang Dietrich.

Traditioneller Abschluss des Schützenballs war die Verlosung der wiederum gut bestückten Tombola. Ihre Lieblichkeit Ruth Müller fungierte hierbei als Glücksfee und zog die Lose, die Eberhard Netzer in altbekannter und charmanter Art und Weise unters Volk brachte. Vielen Dank an dieser Stelle an alle Spender, insbesondere auch aus der hiesigen Geschäftswelt. Anschließend neigte sich der Schützenball seinem Ende zu.

 


Kommentare

Inthronisation der neuen Majestäten — Keine Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.