StartseiteUncategorizedGrillfest kommt super an

Da hat es der Wettergott auch mal gut mit der Schützengesellschaft 1937 gemeint. Obwohl die vorherigen Tage sehr durchwachsen waren, konnte dieser Freitag mit einem sehr guten Wetter dienen. Die perfekte Gelegenheit also, um das traditionelle Grillfest zu starten.

Und so wurde der Vorplatz des Schützenhauses ganz schnell zu einem schönen, gemütlichen „Biergarten“ umgestaltet. Anschließend, pünktlich um 18.30 Uhr, schmiss Organisator Alexander Sattler den Grill an. Grillspezialitäten wie Bratwürste und saftige Steaks warteten auf die hungrige Schützenschar. Als Beilage dienten verschiedene Salate wie zum Beispiel der allseits geliebte Kartoffelsalat von Schützenkönigin Inge Netzer. Natürlich muss auch wieder die spezielle „Avocado-Creme“ von Roland Müller erwähnt werden. Eine wirklich super leckere Streichcreme, die jeder einmal probiert haben sollte – vorausgesetzt, man hat am nächsten Tag keine Termine, denn hier könnte der in der Creme verarbeitete Knobi für manch komische Blicke sorgen.

Neben dem einen oder anderen Bier erzählte man sich die aktuellen Neuigkeiten und amüsierte sich herrlich bei vorgetragenen Anekdoten. Doch wer dachte, dass nach dem Hauptgang schon Schluss gewesen sei, der irrte. Zwei Dessert-Träume mundeten anschließend vorzüglich. Die Bäuche konnten nicht voll genug werden und so sorgte ein Schnaps oder Ouzo im Nachgang dafür, dass keine Bauchschmerzen am nächsten Tag Folgen für das viele Essen waren.

Ein großer Dank für die Organisation geht natürlich an Alexander Sattler, Familie Schlachter sowie Roland Müller die diese Grillfeier erst möglich gemacht hatten. Aber auch die restlichen Schützinnen und Schützen haben mit ihrer Spende in die Grillkasse dazu beigetragen, dass das Grillfest weiterhin ein jährlich wiederkehrender Bestandteil der Schützengesellschaft bleibt. Denn ohne Lust und Engagement wären solche Feste nur noch schwer umzusetzen.

 


Kommentare

Grillfest kommt super an — Keine Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.