StartseiteUncategorizedSG kürt neuen König und Königin …

… und ein überraschendes Ritterpaar

Es war doch schon ein besonderer Abend in der Viktoria-Gaststätte. Nicht nur, dass Bayern gegen Dortmund spielte war ein Höhepunkt. Nein, auch im Nebenzimmer herrschte reges Treiben.

Schließlich hatte die SG zu ihrer Winterfeier geladen. Und dieser Einladung folgten auch über 38 Schützen und Schützinnen, Freunde, Familienangehörige sowie die Presse. Martin Zimmer hatte für diesen besonderen Anlass eine attraktive Speisekarte mit herzhaften Gerichten zusammengestellt, denn, geladen wurde bereits ab 19 Uhr, damit sich jeder noch schnell den Bauch füllen konnte.

Pünktlich um 20 Uhr eröffnete 2. Vorstand Klaus Schmidtke und anschließend Eberhard Netzer den offiziellen Teil des Abends – OSM Martin Zimmer musste in seiner Küche noch eifrig Gerichte zaubern. Gleich zwei langjährige Mitglieder, Markus Börgeling und Traudel Schödler, konnten aus privaten Gründen nicht zur Feier erscheinen. Eberhard Netzer würdigte ihre Treue zum Verein und entschuldigte die beiden Mitglieder. Traudel Schödler sowie Markus Börgeling sind für ihre 25-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Stecknadel sowie einer Urkunde ausgezeichnet worden. Auch der 1. Vorstand Martin Zimmer hat endlich die 25 voll.

Eine ganz außergewöhnliche Ehrung mit Nadel und Urkunde vom Verein sowie dem Deutschen Schützenbund konnte Werner Stahl entgegennehmen. Er ist bereits seit ungeschlagenen 60 Jahren Mitglied der Schützengesellschaft Edingen-Neckarhausen. So einer Auszeichnung zollt man hochachtungsvoll nur Respekt.
Auch zu würdigen ist die Mitgliedschaft von Gerd Heil. Diese weist schlage und schreibe 40 Jahre auf.

Weiter ging es mit den erschossenen Pokalen. Den Alfred-Wirths-Pokal 2013 (aufgelegt) gewann Horst Mohr. Wer 100 von 100 mögliche Ringe getroffen hat, der hat ihn auch wahrhaftig verdient! Wirklich sehr beeindruckend. Doch nicht nur diesen Pokal sicherte sich Horst Mohr, nein auch den Otfried Maaß-Pokal, der mit Teilern ausgeschossen wird, schnappte er sich mit einem sagenhaften 14-Teiler. Wie stolz kann ein Verein sein, so einen talentierten guten Schützen bei sich zu haben. Das sollte hiermit einfach einmal erwähnt werden. Sarah Zimmer erschoss sich mit dem Luftgewehr freistehend den Engelbert-Fischer-Pokal mit 135 von 150 Ringen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner.

Es folgte eine kurze Pause mit Loseverkauf für die reichlich bestückte Tombola. Dieses Jahr waren zahlreiche Spender aus der Gemeinde vertreten.

Anschließend ging es mit der Inthronisierung der Könige, Ritter und Damen weiter. Die „Alten“ rückten ihre Kronen und Ketten heraus, die „Neuen“ wurden von dem wieder anwesenden Martin Zimmer in ihr neues Amt eingeführt.

Bei der Jugend dürfen die Schützen und Schützinnen nun als 2. Ritter Heiko Siebig, 1. Ritter Phillip Krüger und als Schützenkönig Marco Holderbach begrüßen. Bei den Damen sind neu im Amt 2. Dame Ruth Müller, 1. Dame Heidi Garde (letztmals Königin) und amtierende Schützenkönigin Inge Netzer. Ihr zur Seite steht als neuer König Wolfgang Dietrich gefolgt vom 1. Ritter Reinhold Schlachter. Wie es auch im wahren Leben ist, kann Roland Müller neben seine Gemahlin Ruth Müller sein Amt antreten. Denn, das Ritterpaar ist auch im „normalen“ Leben ein glücklich verheiratetes Ehepaar! Ein Jahr lang heißt es nun das jeweilige Amt bestens in der Öffentlichkeit zu repräsentieren.

Kurz vor Schluss ging es ans Auslosen der Tombola-Preise und siehe da, Werner Stahl konnte nicht nur die Ehrennadel und die Urkunde mit nach Hause nehmen, sondern auch zahlreiche gezogene Preise! So klang bereits erst nach Mitternacht der Abend langsam aus.

Es war wieder einmal schön zu sehen, wie viele doch noch dem Verein die Treue halten und immer wieder zu den Festen kommen. Übrigens, es geht schon bald wieder mit dem nächsten Fest weiter. Am kommenden Montag, 2. Dezember, findet das Grillfest nicht wie bereits hier veröffentlicht im Schützenhaus, sondern in der VIKTORIA-Gaststätte statt. Beginn gegen 18.30 Uhr. Gleich zum Start seines Amtes wird Roland Müller ein reichhaltiges Büfett auftischen – wie es eben für einen 2. Ritter gehört.

Aus organisatorischen Gründen wird jedoch um Anmeldung bei Roland Müller oder Eberhard Netzer gebeten.

Übrigens, die jährlich gesponserte Schützentorte ging an Martin Zimmer. Sie wurde sogleich mit frisch gebrühtem Kaffee von allen Anwesenden verspeist.

 


Kommentare

SG kürt neuen König und Königin … — Keine Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.